Einfluss instationärer Raumluftströmung auf die thermische Behaglichkeit im Aufenthaltsbereich

Forschungsstelle: Institut für Luft- und Kältetechnik (ILK) Dresden gGmbH
Projektkennung: HTX0004
Projektlaufzeit: Dezember 2017 bis November 2018
Vorstellung: Vortrag auf CEGA – Congress für Experten der TGA (27./28.11.2018 im Kongresshaus, Baden-Baden)

Das gemeinnützige Institut für Luft- und Kältetechnik Dresden (ILK Dresden gGmbH) führt experimentelle Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen Lüftungseffektivität und thermischem Komfort bei instationären Raumluftströmungen aus. Bei immer luftdichteren Hüllen moderner Gebäude gewinnt die diskontinuierliche und pulsierende Luftzufuhr zunehmend an Bedeutung und ermöglicht das Einbringen sehr geringer Luftmengen mit ausreichend hohem Impuls sowie gutem Induktionsverhalten bis in die Aufenthaltszone. Der experimentellen Untersuchung werden Probandenbefragungen angeschlossen.

Abstract: "Einfluss instationärer Raumluftströmung auf die thermische Behaglichkeit im Aufenthaltsbereich"
Dr.-Ing. Andreas Hantsch, Ronny Mai, Ausschnitt aus ISBN: 978-3-96143-076-5
CEGA_2018_Book-of-Abstracts_Hantsch.pdf (1.17MB)
Abstract: "Einfluss instationärer Raumluftströmung auf die thermische Behaglichkeit im Aufenthaltsbereich"
Dr.-Ing. Andreas Hantsch, Ronny Mai, Ausschnitt aus ISBN: 978-3-96143-076-5
CEGA_2018_Book-of-Abstracts_Hantsch.pdf (1.17MB)


zurück zur Übersicht