Erweiterte Auswertung durchgeführter Probandenexperimente mit höherwertigen
statistischen Verfahren

Forschungsstelle: Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik (EBC), RWTH Aachen University
Projektkennung: HTX0008
Projektbeginn:
Februar 2018

Am Lehrstuhl für Gebäude und Raumklimatechnik der RWTH Aachen wurde in der Vergangenheit eine groß angelegte Probandenstudie durchgeführt, die den thermischen Komfort in Gebäuden bei dynamischem Betrieb von Heizungssystemen untersucht. Ziel dieser Studie war es, den Einfluss einer dynamischen Wärmeübergabe, die zu schwankenden Innenraumtemperaturen führt, auf den Komfort des Gebäudenutzers zu bewerten. Hierzu wurden insgesamt 320 Probanden, davon 155 Frauen und 165 Männer, bei sechs unterschiedlichen dynamischen Heizszenarien in einer Klimakammer befragt. Aus dieser bereits abgeschlossenen Studie existiert ein Datensatz mit über 81.000 Datenpunkten, die im Rahmen dieses Projektes mit höherwertigen statistischen Verfahren, wie der hierarchischen linearen Modellierung, ausgewertet werden sollen. 

Ziel der neuen Auswertung ist es insbesondere, den Einfluss des Alters sowie des Geschlechts der Testpersonen auf das Ergebnis zu bewerten, signifikante Einflussgrößen zu identifizieren und mit unterschiedlichen statistischen Testverfahren für ordinal-skalierte Fragebögen auszuwerten. Durch die Differenzierung zwischen weiblichen und männlichen Testpersonen sowie zwischen Probanden unterschiedlicher Altersklassen kann bestimmt werden, ob es signifikante Unterschiede im Ergebnis für einzelne Untergruppen der Grundgesamtheit gibt. In einem weiteren Schritt der Studie soll die Frage nach der präferierten Temperatur der Probanden sowie der Akzeptanz des dynamischen Betriebs von Heizungssystemen ausgewertet werden. Weiterhin wird in der detaillierten Auswertung eine Unterscheidung zwischen den Bewertungen für die obere und die untere Körperhälfte vorgenommen.


zurück zur Übersicht